Safe Cockpit Controller

Warum Cockpit Controller verwenden?
Auf hochauflösenden Bildschirmen angezeigte Fahrerassistenzfunktionen und Infotainment-Systeme haben sich zu einem relevanten Wettbewerbsfaktor für Automobilhersteller entwickelt. Deshalb konzentriert sich die Automobilindustrie auf die Entwicklung von Cockpit-Controllern. Diese zentrale Recheneinheit vereint Unterhaltungselektronik, Fahrerinformationen, Komfortfunktionen und Fahrerassistenzsysteme auf einer einzigen Hardware. Diese Systeme informieren, unterstützen, navigieren und verwandeln das Fahren in ein ganzheitliches Fahrerlebnis.

OpenSynergy bietet die richtigen Technologien, um diese Kombination aus unterschiedlichen Funktionen auf einen einzigen System-on-Chip (SoC) zu bringen. Kunden können vielseitige Betriebssysteme wie Linux und Android integrieren und neben einem Echtzeit-Betriebssystem oder einer AUTOSAR-konformen Software auf dem COQOS Hypervisor SDK von OpenSynergy ausführen.

Erster Hypervisor nach neuer Version von ISO 26262 zertifiziert
Als Schlüsselkomponente des COQOS Hypervisor SDK sorgt der zertifizierte Hypervisor für eine sichere Trennung der Softwaresysteme, indem er sichere virtuelle Maschinen (VM) erzeugt. Softwaresysteme für das Kombiinstrument, die Infotainment-Systeme, die Advanced Driver Assistance Systems oder die AUTOSAR-Software werden separat in diese VMs integriert. Rechenintensive Programme für eine hochauflösende Grafikanzeige können ebenso verwendet werden wie schnell startende Funktionen und Echtzeitfunktionen.TÜV SÜD hat bestätigt, dass der Hypervisor dem Standard ISO 26262:2018 ASIL-B entspricht.

TÜV-zertifiziertes Sicherheitskonzept
Das Sicherheitskonzept von OpenSynergy für ein Linux-basiertes Instrumenten-Cluster basiert auf dem COQOS Hypervisor SDK. Der TÜV SÜD hat bestätigt, dass dieses Konzept die Sicherheitsanforderungen für die korrekte Wiedergabe von Anzeigen nach ISO 26262 ASIL-B erfüllt.

Die meisten Informationen, die auf der Anzeige des Kombiinstruments angezeigt werden, unterliegen höheren Anforderungen an Verfügbarkeit, Dienstqualität und Bootzeiten, jedoch noch keinen formalen Sicherheitsanforderungen. Nur ein kleiner Teil der Informationen muss den funktionalen Sicherheitsanforderungen (gemäß ISO 26262) entsprechen: Das sind in der Regel Warnhinweise oder Kontrollleuchten.

Kontrollleuchten sind Warnzeichen, die den Fahrer auf eine Fehlfunktion des Fahrzeugs (z. B. Warnanzeigen über den Ausfall von Airbags, der Bremsen, des ABS, des Motors usw.) oder eine gefährliche Fahrsituation (z. B. durch ein Fahrerassistenzsystem) aufmerksam machen. Die meisten OEMs geben dieser Funktion ein ASIL-Level von QM, A oder B. In einigen Fällen wird auch den Fahrempfehlungen (z.B. der empfohlenen Gang) ein ASIL-Level zugewiesen, weil sie die Sicherheit des Fahrzeugs beeinträchtigen könnten.

Die Sicherheitsanforderung (die bis zu ASIL-B erfüllt sein muss) ist folgende: Wenn das Kombiinstrument (durch Daten des Fahrzeugnetzwerks) darüber informiert wird, dass eine Kontrollleuchte ausgeführt werden muss („Kontrollleuchte muss gezeigt werden“) , muss das entsprechende Display die Kontrollleuchte innerhalb einer bestimmten Zeit anzeigen („Kontrollanzeige wird angezeigt“). Wenn das nicht erfolgt, der Fahrer jedoch glaubt, dass sein Kombiinstrument ordnungsgemäß funktioniert, dann kann die Situation bedrohlich werden. Ein Beispiel für eine unsichere Situation wäre eine eingefrorene Anzeige auf dem Kombiinstrument oder eine Überlappung der sicherheitsrelevanten Anzeige durch eine nicht- sicherheitsrelevante Information. Um einen sicheren Zustand zu erreichen, reicht es aus, dass der Fahrer darauf aufmerksam gemacht wird, dass sein Kombiinstrument nicht richtig funktioniert.


Whitepaper

White Paper Cockpit Controller
x

Dokument Download Whitepaper Safe Cockpit Controller

Vielen Dank für Ihr Interesse an unseren weiterführenden technischen Dokumenten. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit zum Download des Dokuments an und würden Ihnen gern unter der angegebenen E-Mail-Adresse weitere Informationen in Bezug auf das Whitepaper zukommen lassen. Mit Angabe Ihrer E-Mail-Adresse bestätigen Sie, dass wir Sie diesbezüglich kontaktieren dürfen.





Sie können dieser Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Schreiben Sie uns hierzu gern kurz eine E-Mail an datenschutz[at]opensynergy.com. Weitere Hinweise zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

close